heart
heart
heart
heart
heart
heart
heart
heart
heart

Begonnen hat es eigentlich im Sommer 2003, als wir uns bei einem Urlaub auf der griechischen Insel Kreta kennenlernten. Da es anscheinend eine Fügung des Schicksals war, dass ein Wiener Single auf Kreta eine Tiroler Singlefrau kennen- und liebenlernt, beschlossen wir, im Jahr 2004 unseren (ersten gemeinsamen) Urlaub wieder am Ort unseres Kennenlernens (gleicher Ort, gleiches Hotel) zu verbringen. Im darauffolgenden Herbst zogen wir in der Wiener Wohnung (die nur etwas älter war als unsere Liebe - nähmlich Juni 2003) als verliebtes "Wiener-Tiroler-Single-Duo" zusammen, nachdem wir bisher die Entfernung Tirol - Wien (ca. 550km) durch häufige Treffen (mal in Wien, mal in Längenfeld/Tirol) überbrückt hatten. Ab diesem Zeitpunkt erfolgten klarerweise keine "Besuche und Gegenbesuche" mehr, sondern "nur" mehr Verwandtschaftsbesuche im Tirolerland.

Im Jahr 2005, nach einigen Schwierigkeiten und einer aus medizinischen Gründen stornierten Türkei-Reise ging es mit unserer Partnerschaft ausser bergauf nur mehr bergauf.

Die "Bergaufreise" gipfelte im Jahr 2006 in einer gemeinsamen 2-wöchigen Mittelmeer- / Atlantikkreuzfahrt (die Bilder kannst Du hier ansehen) sowie einem 14-tägigen Superurlaub in Ägypten (Oktober 2007), aber es geht sicher noch weiter (geplant sind noch einige Trips - zum Teil in ferne Länder).

Ein "Highlight" war unsere Hochzeit am 30.04.2008 am Standesamt Längenfeld in Tirol.

Mittlerweile sind schon einige Tage/Monate/Jahre vergangen, unser erstes Jahr als Ehepaar kann man durchaus als Erfolg bezeichnen, auch das zweite Jahr war super (und auch ein sportlicher Erfolg: wandern, Fitnesstraining, radfahren, joggen): Am 30.4.2010 haben wir schon unseren zweiten Hochzeitstag gehabt, heuer (2011) schon den dritten - und ein Ende ist - wunderbarerweise - nicht abzusehen.

Auch am 31.8. haben wir ein Jubiläum - da haben sich nähmlich im Jahr 2003 unsere Wege auf der griechischen Insel Kreta gekreuzt :-)

Unser drittes Ehejahr war gekennzeichnet von beruflichen und privaten Hochs, aber auch von gesundheitlichen Tiefs, gipfelten kurz nach unserem vierten Hochzeitstag nochmals in gesundheitlichen Troubles (die uns aber höchstens noch enger zusammenhalten und uns noch inniger lieben lassen sollten), jedoch auch diese "Klippen" wurden (und werden weiterhin) im Duett gekonnt umfahren.

Nach einem ereignisreichen Jahr 2012 feiern wir am 30.4.2013 unseren ersten "runden" Hochzeitstag (nähmlich den 5.) sowie etwas später unser 10jähriges "Kennenlernjubiläum". Vorher, gleich zu Jahresbeginn, mußten wir jedoch unsere Minka (die wir vor einigen Jahren als Ersatz für unseren Nicki (das war eine der beiden Katzen, die wir hatten, von dem wir uns jedoch wegen "dauermarkierens" trennen mußten) nach mehreren Tierarztbesuchen einschläfern lassen. Jedoch einige Wochen später zog Cindy - eine 5monatige "Glückskatze" (Anm: Das ist eine dreifärbige Katze) bei uns ein. Speedy, unser "Stammkater", betrachtete sie anfangs argwöhnisch, mittlerweie jagen die zwei aber in der Wohnung 'rum, daß einem Angst und bang wird.
Im Sommer 2013 führte uns unser Weg nach Deutschland, wo wir bei Birgits "kleinem" Bruder zu Besuch waren und anschließend ins Tiroler Sulztal, wo wir auf einer im eigenen Besitz stehenden Almhütte auf 2000m die Einsamkeit genießen konnten.

2014 mussten wir unseren "Stammkater" Speedy wegen eines Tumors an der Blase einschläfern lassen. Dessen Nachfolger erwies sich als "Fehlschlag", da es sich um einen 5jährigen Freigänger handelte, dem es in der Wohnung überhaupt nicht gefiel und der sich über die die Rückführung in sein angestammtes Revier trotz Tod seines ursprünglichen Frauerls sehr freute (was uns natürlich sehr gefiel). So geht es nun dahin, spätestens im Herbst 2015 wird unsere Cindy wieder Gesellschaft in Form eines Katzenjungen bekommen (Da freuen wir uns schon richtig drauf).
Update: Das Katzenjunge (ein kleiner Kater, den wir "Merlin" tauften) war erst 5 Wochen alt, als wir ihn Anfang Oktober 2015 bekamen (Dass er noch lebt, ist der aufopfernden Pflege meiner Frau zu verdanken, die damals ihre eigene Gesundheit in den Hintergrund stellte). Leider mußten wir ihn nach nicht einmal 3 Monaten wieder weggeben (zum Glück in wirklich gute Hände), da er unsere Glückskatze (Anm.: Das ist eine 3-färbige Katze) ununterbrochen nervte.
Im Spätsommer 2016 erhielten wir die Nachricht, daß er wegen eines Tumors eingeschläfert werden musste.

Das Jahr 2017 war zwar recht abwechslungsreich, aber nach einer erfolgreichen Wohnungsrenovierung und eines Autoneukaufs waren leider auch einige gesundheitliche Rückschläge zu verzeichnen. aber wir ließen uns davon nicht unterkriegen und machten uns auf die Suche nach einem neuen Kumpanen für unsere Cindy.
Diese Suche war erst im Sommer 2018 erfolgreich. Da aber nicht alles wunschgemäß verlief, mußtn wir schweren Herzens unseren Neuzugang, den wir auf den Namen "Luna" getauft hatten, schweren Herzens wieder hergeben. Gott sei Dank hatten wir dazwischen einige Tage, um uns in den tiroler Bergen auf der eigenen Hütte zu erholen. Nun, im Herbst liegt unser Fokus auf verschiedenen Neuerungen in unserer Wohnung und in der vorsichtigen Suche nach einem kleinen hündischen Gefährten, der zu unserer Cindy passt.